Bilanz der Bundespolizeiinspektion Stuttgart anlässlich des Fußballspiels VfB Stuttgart gegen Hertha BSC

Stuttgart (ots) – Bei der An- und Abreise zum Spiel des VfB Stuttgart gegen Hertha BSC sind insgesamt etwa 19.400 bahnreisende Fans gezählt worden. Es kam erwartungsgemäß zu einer hohen Auslastung des öffentlichen Personennah- und Regionalverkehrs. Der Einsatz verlief im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion Stuttgart ohne größere Störungen.

Bei der Anreise zum Spiel kam es in einem Interregio-Express aus Karlsruhe zu einem Raubdelikt eines Fanschales. Zudem wurde in drei Fällen Pyrotechnik gezündet. In der Rückreisephase ereigneten sich keinerlei Zwischenfälle im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion Stuttgart. Der Leiter der Bundespolizeiinspektion Stuttgart, Polizeidirektor Reinhard Pürkenauer, zieht eine positive Bilanz aus dem Einsatz: „Dank der guten und sehr engen Zusammenarbeit mit der Landespolizei konnte ein Aufeinandertreffen der Stuttgarter und Berliner Fans verhindert werden. Ich bedanke mich bei allen eingesetzten Kolleginnen und Kollegen für Ihren Einsatz“.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.