Sexuelle Belästigung im Stuttgarter Hauptbahnhof

Stuttgart (ots) – Ein 41-jähriger Mann hat in der Nacht zum Donnerstag (29.03.2018) im Hauptbahnhof Stuttgart offenbar eine junge Frau sexuell belästigt. Ersten Erkenntnissen zufolge sprach der Tatverdächtige die 20-Jährige gegen 23:30 Uhr an, äußerte ihr gegenüber obszöne Bemerkungen und griff ihr an die Brust. In der Folge kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen dem 41-Jährigen, der Frau sowie ihrem Begleiter, der den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen einer alarmierten Streife der Bundespolizei festhielt. Nach jetzigem Kenntnisstand wurde niemand durch den Vorfall verletzt. Der leicht alkoholisierte bulgarische Staatsangehörige muss nun mit einem Strafverfahren wegen sexueller Belästigung rechnen. Hinweise zum Vorfall nimmt das Bundespolizeirevier Stuttgart unter der Telefonnummer +49711870350 entgegen.

Advertisements

Bundespolizisten nehmen drei gesuchte Straftäter fest

Stuttgart (ots) – Beamte der Bundespolizei haben am Dienstag (27.03.2018) drei gesuchte Straftäter im Stuttgarter Hauptbahnhof festgenommen. Zunächst überprüften Zivilbeamte gegen 16:15 Uhr die Personalien einer 28-jährigen rumänischen Staatsangehörigen, die von der Staatsanwaltschaft München gesucht wurde. Gegen die bereits wegen Leistungserschleichung verurteilte Frau lag ein Vollstreckungshaftbefehl vor. Die noch zu entrichtende Geldstrafe konnte sie bezahlen, weshalb ihr ein Gang ins Gefängnis erspart blieb. Gegen 20:15 Uhr stellten Bundespolizisten bei einem 45-jährigen bulgarischen Staatsangehörigen einen Vollstreckungshaftbefehl fest. Weiterlesen

Vermisstes Mädchen leistet Widerstand

Stuttgart (ots) – Beamte des Bundespolizeireviers Stuttgart haben am Samstagabend (24.03.2018) gegen 20.45 Uhr im Rahmen einer Personenkontrolle im Stuttgarter Hauptbahnhof die Personalien einer 15-Jährigen überprüft. Hierbei stellte sich heraus, dass die aus dem Landkreis Ludwigsburg stammende Jugendliche aus einer Jugendhilfeeinrichtung abgängig und bereits als vermisst gemeldet war. Während der Kontrolle versuchte sie in Richtung Mittelausgang zu flüchten, stürzte jedoch auf der Treppe und fiel auf den Boden. Bei der anschließenden Mitnahme zum Polizeirevier widersetzte sie sich den Maßnahmen der eingesetzten Beamten, beleidigte sie und versuchte diese anzuspucken. Nach Rücksprache mit dem erziehungsberechtigten Vater wurde die mit über 0,7 Promille alkoholisierte 15-Jährige in eine Klink verbracht. Sie muss unter anderem mit einem Strafverfahren wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung rechnen.

Regionalbahn streift Stahlrohr – Schnellbremsung eingeleitet

Ulm (ots) – Der 38-jährige Fahrer eines mit Stahlrohren beladenen Radladers hat am Sonntagnachmittag (25.03.2018) gegen 15:15 Uhr im Rahmen von Bauarbeiten im Ulmer Hauptbahnhof für eine Schnellbremsung einer Regionalbahn gesorgt. Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr der bosnisch-herzegowinische Staatsangehörige auf dem Bahnsteig 1 zu nah an den Gleisbereich, sodass ein 3m x 8cm großes und 75 kg schweres Stahlrohr über die Bahnsteigkante ragte. Weiterlesen