Widersprüchliche Angaben werden Drogenkurier zum Verhängnis – Heroin in der Unterhose

Bad Bentheim (ots) – BAB 30; PP Waldseite Süd; Erneut wählte am Dienstagnachmittag ein 28-Jähriger ein intimes Versteck für seinen Drogenschmuggel.

Der Mann wurde mit etwa 127 Gramm Heroin in seiner Unterhose erwischt. Der Drogenschmuggler war den Bundespolizisten zuvor während der grenzpolizeilichen Überwachung als Fahrer in einem aus den Niederlanden eingereisten PKW bei Bad Bentheim aufgefallen. Die Frage der Beamten nach mitgeführten verbotenen Substanzen verneinte der immer nervöser werdende Mann ausdrücklich. Zudem machte der PKW-Fahrer sehr widersprüchliche Angaben zum vorherigen Aufenthalt in den Niederlanden. Nachdem der Mann abgetastet werden sollte, versuchte er sich den polizeilichen Maßnahmen zu entziehen. Er wurde schließlich auf der Dienststelle durchsucht und die Drogen in der Unterhose aufgefunden. Er hatte offenbar – wie in einem ähnlich gelagerten Fall vor genau einer Woche – gehofft, die Drogen seien in der Unterhose gut versteckt. Die in 4 sogenannten Drogenbubbles (kugelförmige Konsumeinheit) verpackten Drogen wurden beschlagnahmt. Ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde gegen den 28-jährigen Dänen eingeleitet. Die abschließenden Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.