Vermisstes Mädchen nach Leistungserschleichung angetroffen

Ulm (ots) – Beamte des Bundespolizeireviers Ulm haben am Mittwochmittag (11.07.2018) gegen 13:45 Uhr eine 14-Jährige im Ulmer Hauptbahnhof kontrolliert, nachdem sie offenbar ohne gültiges Zugticket im Intercity Express unterwegs war.

Hierbei stellten die eingesetzten Bundespolizisten fest, dass das im Landkreis Augsburg wohnende Mädchen aus einer Jugendschutzeinrichtung abgängig und bereits als vermisst gemeldet war. Sie wurde anschließend an eine Ulmer Jugendschutzeinrichtung übergeben. Die 14-Jährige muss nun mit einem Strafverfahren wegen Erschleichens von Leistungen rechnen. Wohin die Ausreißerin wollte ist nicht bekannt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.