Horror in Stuttgart

Mann mit Machete auf offener Straße attackierrt

Während Frau Merkel Urlaub macht und Bundesinnenminister Seehofer sich noch an der Gräueltat vom Frankfurter Hautbahnhof abarbeitet, ereignet sich gestern auf offener Straße in Stuttgart erneut ein unvorstellbares Verbrechen: Ein Mann wird auf offener Straße am helllichten Tag mit einer Machete zu Tode gehackt.

Die Polizei Stuttgart meldet heute morgen: Ein Tötungsdelikt hat sich am Mittwochabend (31.07.2019) in der Fasanenhofstraße ereignet. Zeugen alarmierten gegen 18.15 Uhr die Polizei, nachdem möglicherweise im Rahmen einer Auseinandersetzung auf offener Straße ein bislang unbekannter Mann mit einem schwertähnlichen Gegenstand auf einen mittlerweile identifizierten 36 Jahre alten Mann einstach.

„Männliche Person festgenommen“

Das Opfer erlag trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen seinen Verletzungen. Der Tatverdächtige flüchtete daraufhin zunächst mit einem Fahrrad. Polizeibeamte nahmen im Rahmen einer Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, eine männliche Person fest.
Demnach ist der 28-jährige Mann, der nach einer Fahndung als dringend tatverdächtig festgenommen worden ist, in Deutschland als syrischer Staatsbürger registriert.
Der Mann hatte offenbar mit dem späteren 36-jährigen Opfer zuvor in einer Wohngemeinschaft an der Fasanenhofstraße zusammengelebt.
Die näheren Hintergründe zu einem möglichen Motiv sind aber weiterhin offen. Der Tatverdächtige wird im Laufe des Donnerstags (01.08.2019) mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.
Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Ein PP vorliegendes Video zeigt, wie der Täter wie besessen auf den auf der Straße neben einem Auto in einer Blutlache liegenden Mann einsticht und dann flüchtet.
Um ihn herum zwei verzweifelt wirkende Personen, ein Mann und eine Frau.

Das Tatwerkzeug, das in dem verfügbaren Bildmaterial wie ein orientalischer Krummsäbel (Scimitar) wirkt, wurde in einem Gebüsch nahe des Tatortes gefunden. Das trotz sofortiger Rettungsversuche noch am Tatort verstorbene Opfer soll laut aktuellem Stand ein ein Deutsch-Kasache sein.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.