Grüne Volksverblödung im Sinne der Klima-Jugend

Kretschmann findet Rechtschreibunterricht überflüssig

Stuttgart – Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann wartet mit der neuesten Schwachsinnsidee erster Güte auf, die eigentlich genau das Gegenteil der deutschen Bildungspolitik und eine Kehrtwende bedeutet: Er erklärt die Beherrschung der deutschen Rechtschreibung und deren schulische Unterrichtung zur Nebensache – weil es ja heute „kluge Geräte“ gibt.

Oft wird Kretschmann ja von bürgerlichen Mitte-Wählern und konservativen Kräften als positive Ausnahmeerscheinung gefeiert, der vor allem in Bereichen gelobt wird, wo am wenigsten grün ist: für seiner Heimatverbundenheit oder seiner Standort- und Wirtschaftspolitik etwa, und auch für sein Augenmaß in der Klimapolitik mit Blick auf die in seinem Land strukturrelevante Automobilindustrie.
DISASTER – Horst Lichter angegriffen von …
DISASTER – Horst Lichter angegriffen von …
Werbung von Ad.Style

Dann aber, so wie aktuell, haut er plötzlich wieder einen Debattenbeitrag raus, der so ganz nach dem Geschmack seiner grünanarchistischen Basis sein dürfte… und mit dem er beweist, dass sich hinter der realpolitischen Fassade im liebenswürdigen Lokalkolorit leider doch nur ein politischer Wirrkopf verbirgt, der auf Leistungsprinzip ebenso pfeift wie Traditionen: Nach Kretschmanns Ansicht ist nämlich ausgerechnet die deutsche Rechtschreibung ein tendenziell eher unwichtiger, um nicht zu sagen überflüssiger und deshalb vernachlässigbar Bereich der schulischen Bildung. Wörtlich sagte er: „Ich glaube nicht, dass Rechtschreibung jetzt zu den großen, gravierenden Problemen der Bildungspolitik gehört“.

„Bedrohliche Denkfaulheit“
Damit redet der Grünen-Politiker einer neuen Bequemlichkeit das Wort, eine „Denkfaulheit, die zu bedrohlich ist, um sich lustig zu machen“, wie die „Welt“ schreibt. Der populistische Ansatz dahinter ist, jede Leistungs- und Kraftanstrengung schon bei der Schulbildung zu reduzieren und sich nur auf das absolut Nötigste zu beschränken – in der Hoffnung, dass vor allem die Jungwähler ihm dafür begeistert folgen werden. Wer freitags fürs Klima streikt, hat keine Zeit für überflüssige Bildung.
Kretschmanns Ausrede zur Abwertung der Rechtschreibungsfähigkeiten im Schulkanon ist so ganz nach dem Geschmack der „Digital Natives“, aus deren Mund ähnliche Argumente oft zu hören sind: Weil es ja Rechtschreibprüfung, intelligente Software und Autokorrektur gäbe, sei Orthographie allgemein überschätzt. Nach dieser Logik könnte man westlichen dekadenten Wohlstandskindern den Schulbesuch gleich ganz ersparen und sie von den Härten und Abforderungen des Heranwachsens gleich ganz freistellen: Wozu noch von Hand schreiben – es gibt doch Handytastaturen; wozu noch das Einmaleins lernen – jedes Smartphone hat einen Taschenrechner. Wozu sich noch Fremdsprachen aneignen – es gibt Übersetzungsprogramme, sogar dank KI für komplexe Texte geeignet. Lernstoff aller natur- und geisteswissenschaften wird heute nicht mehr studiert, sondern gegoogelt oder auf Wikipedia abgesaugt. Auch einst im Deutschunterricht gereichte Literaturempfehlungen braucht keiner mehr lesen – man hat ja Apps wie „Blinkist“. Die Analogie lässt sich fortsetzen: Statt Sozialverhalten durch zwischenmenschliche Kontakte gibt Facebook & Instagram, und wozu noch laufen lernen – an jeder Ecke steht ein E-Roller.

Der Vorstoß passt voll und ganz zur laschen Lasse-doch-machen-Bildungspolitik in diesem Land, die bei Schreiben nach Gehör anfängt, sich über die Abschaffung von Noten fortsetzt und beim faktisch nachgeschmissenen, vorgezogenen „Abitur für alle“ endet, um einen zunehmend geistig unfertigen, halbgebildet-unterqualifizierten und (eben gerade nicht hochschulreifen) Nachwuchs auf überlaufene Universitätsfakultäten loszulassen, die für immer mehr „brotlose Künste“ voller wertlosen, angelsächsisch-wichtigklingenden Abschlüssen stehen.

Der „ideale“ Ratgeber für die voranschreitende Volksverdummung

Es wäre etwas anderes, wenn die Forderung nach Vernachlässigung basaler Grundkompetenzen, zu denen die Rechtschreibung gehört, im Kontext einer Rückkehr zum dreigliedrigen Schulsystem erhoben und etwa mit einer gleichzeitigen Aufwertung handwerklicher Berufe einhergehen würde: Wenn etwa die vorsätzlich kaputtgemachte Hauptschule wieder zu neuen Ehren gelangen sollte und praktisch orientierte Schulausbildungen wieder gleichrangig neben akademischen orientierten gefördert würden, dann könnte man durchaus darüber diskutieren, ob in diesen eher fachberuflichen Schultypen Orthographie in der Gesamtleistungsbewertung hinter anderen Kompetenzen zurücktritt (obwohl sie auch dort nie ganz vernachlässigbar ist).

Sie jedoch, wie es Kretschmann fordert, insgesamt und für alle zur Nebensache zu machen und ausgerechnet für die zu entwerten, die mit einer ohnehin immer reduzierteren Schmalspurbildung eine universitäre Berufsbildung einschlagen, ist ein Wahnsinnsmanöver auf dem Weg zur weiteren Volksverblödung. Damit wird ein weiterer Grundpfeiler im Bildungsgrundgerüst zerschlagen – ausgerechnet in Zeiten, wo eigentlich das Gegenteil gefragt wäre: Bekämpfung des Lehrermangels, Erhöhung der Standards, Verbesserung deutscher Schüler im internationaler Leistungsvergleich bei PISA und Co., Entlastung bzw. Ende der Überfrachtung von Schulen mit soziokulturellen Zusatzbelastungen von Inklusion bis Integration.

Die geistige Verarmung im Onlinezeitalter schreitet ohnehin mit Siebenmeilenstiefeln voran; da braucht es nicht noch Politiker, die die letzten verbliebenen, seit Generationen für Schüler verbindlichen Lerninhalte zerreden und in Frage stellen. (DM)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.